Login
Neueste Kommentare
Mondphase
MONDPHASE
Zufallszitate
"Das Wesen der Dinge hat die Angewohnheit, sich zu verbergen." (Heraklit)
Unterstützen
Counter

Achilles (Achilleus)

Er ist in der griechischen Mythologie der Sohn des Peleus und der göttlichen Thetis. Als Sohn eines sterblichen Vaters und einer göttlichen Mutter war er sterblich. Thetis versuchte aber ihn zumindest unverwundbar zu machen und tauchte ihn in den Styx; die Stelle an der Ferse, an der sie ihn mit der Hand hielt, blieb jedoch vom Wasser des Flusses unbenetzt, Achill an dieser Stelle verwundbar.

Erzogen wurde Achilles von dem heilkundigen Kentauren Chiron.

Thetis versuchte, Achilles zu verstecken, da dieser nach einer Weissagung entweder vor Troja fallen oder ein langes, aber ruhmloses Leben führen werde. Sie verbarg ihn, als Mädchen verkleidet, bei den Töchtern des Lykomedes auf Sykros, wo er dessen Tochter Deidameia heiratete. Mit dieser zeugte er den Neoptolemos. Odysseus spürte ihn aber auf und enttarte ihn: In der Halle des Königs ließ er Schmuck, schöne Kleider und Waffen auslegen. Als nun die „Mädchen“, unter ihnen auch der verkleidete Achilles, die Halle betraten, nahm Achilles als einziger die Waffen.

Vor Troja vollbrachte Achilles zahlreiche Heldentaten, zog sich aber nach einem Streit um die schöne Sklavin Briseis vom Kampf zurück und griff erst wieder ein, um seinen Freund Patroklos zu rächen; dabei tötete er Hektor, den stärksten Krieger der Trojaner.

Nach dem Kampf mit den Amazonen schändete er die Leiche der Königin Penthesilea.

Er fiel durch einen Pfeil des Paris, der durch Apollo in die verwundbare Ferse gelenkt wurde, woraufhin Achilles verblutete.

Nach ihm wurde die Archillesferse benannt, aufgrund seiner verwundbaren Stelle.

Es gab noch einen weiteren Achilles:
Der älteste von ihnen ist Sohn der Erde (Gaia). Als Hera zweifelte, ob sie den Zeus heiraten solle, besuchte sie diesen Achilles in seiner Höhle. Der riet ihr zu der Verbindung, was Zeus mit dem Versprechen belohnte, alle Träger des Namens Achilles sollten berühmte Leute werden.

Ein dritter Achilles gilt als Sohn des Zeus und der Lamia. Pan erklärte ihn zum Schönsten aller Wesen, was der Aphrodite missfiel. Sie schlug den Pan darum mit unglücklicher Liebe zu Echo und gab ihm zudem eine häßliche Gestalt, daß fortan einjeder vor ihm erschrak.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.