Login
Neueste Kommentare
Mondphase
MONDPHASE
Zufallszitate
"Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr." (Vincent Van Gogh)
Unterstützen
Counter

Iason (Jason)

Er war der Sohn von Äson (Aison) dem König von Jolkos (Iolkos).
Als sein Onkel Pelias den Thron an sich riss, prophezeite man diesem, dass ein Mann mit nur einem Schuh den Thron zurückholen würde.
Pelias war es klar, dass nur Iason es sein konnte, also betraute er seinem Neffen eine Mission an.

Iason sollte das Goldene Vlies holen. Diese Mission würde ihn weit weg von Pelias führen und somit fühlte sich dieser sicher. Iason heuerte viele Helden an und ging mit ihnen an Bord der Argo, ein extra dafür gebautes Schiff. Die Mannschaft nennte man ab da die Argonauten.

Zur Besatzung gehörten:

  • Herakles
  • Telamon
  • Peleus
  • Theseus
  • Die Dioskuren
  • Orpheus
  • Admetos
  • Meleagros

In Mysier ging Herakles von Board um seinen Freund Hylas vor der Quellennymphe zu retten.
Als die Argonauten dies bemerkten, kam der Meeresgott persönlich um ihnen mitzuteilen, dass Herakles vom Schicksal auf andere Wege geführt wurde. Iason und die Argonauten führten ihren Weg weiter.

Auf ihrem Weg erlebten sie viele Abenteuer. Mit den unterwegs aufgenommenen, schiffbrüchigen Söhnen des Phrixos gelangten die Argonauten nach Kolchis. Dort gab König Aites in der Hoffnung auf ein Scheitern Iason die Aufgabe, mit seinen ungeheuren Stieren zu pflügen und mit Kriegern zu kämpfen, die aus in die jene Furchen gesäten Drachenzähnen hervorwuchsen.
Mit der Unterstützung von Medea gelang es ihm die Aufgabe zu meistern. Mit ihren Zauberkünsten gelang es Iason auch das Vlies zu rauben.

Auf dem Weg zurück nach Kreta besiegten Iason und die Argonauten den Riesen Talos. Sie vernebelten seinen Blick, so dass er sich an der einzig verletzlichen Stelle des Knöchels verletzte. (Andere Version: Medea zog dort einen Nagel heraus, worauf Talos verblutete. 3.Version: Poias traf ihn am Knöchel mit einem Pfeil und er stürzte in die Tiefe.)

Den Thron bestieg er allerdings nicht, sondern sein Cousin Akastos.

Iason und Medea bekamen drei Söhne, Thessalos, Alkimenes und Tisander. Sie lebten in Korinth, wo sich Iason in die Königstochter Glauke verliebte. Diese wollte er auch heiraten.
Aus Rache tötete Medea die junge Braut, den König Kreon von Korinth, dem Vater von Glauke, und ihre Kinder.

Iason brachte sich aus Trauer selber um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.